Genossenschaftliches Berufskolleg

Genokolleg: Moderne Klassenzimmer sorgen für angenehmes Lernambiente

Das Genokolleg in Münster hat einen großen Schritt bei der Digitalisierung gemacht. Gefördert vom Projekt „Schule 2020“ wurden zwölf Klassenräume mit der innovativen Medientechnik von Kindermann ausgestattet.

Das Genokolleg in Münster ist ein genossenschaftliches Berufskolleg des Genossenschaftsverbandes – Verband der Regionen e. V. Es ist eine Ausbildungsstätte für angehende Fachkräfte aus den Bereichen Banken, Einzelhandel, Groß- und Außenhandel sowie Informatik. Dabei setzt das Genokolleg auf ein strukturiertes Leitbild mit acht Leitsätzen. Einer dieser Leitsätze lautet: „Wir vermitteln zielorientiert Handlungskompetenzen für die berufliche Zukunft“. Ziel ist unter anderem „moderne Methoden und Medien einzusetzen, um den Auszubildenden einen optimalen Lernerfolg zu ermöglichen“.

Dieser Leitsatz passt hervorragend in das Projekt der Länder „Schule 2020“. Jedes Bundesland hat hierzu eine eigene Herangehensweise, aber im Kern hat es immer die gleiche Aufgabe: Schulen finanziell bei der Digitalisierung zu unterstützen.

Im Zuge dieser Förderung wurden im Genokolleg nun zwölf Klassenzimmer mit neuer Medientechnik ausgestattet.

Kabelchaos ist Geschichte

In den Klassenzimmern wurden Pulte in zwei Varianten verbaut. Hierfür wurde eigens ein Schreiner beauftragt, der die Technik größtenteils in die Tische integrierte. Es wurde ein klassisches Pult sowie ein Wandpult entworfen. In beiden wurde eine Neets Mediensteuerung integriert, die eine bequeme Verwaltung der Eingangssignale garantiert. Das klassische Pult ist zusätzlich mit einem CablePort Tischanschlussfeld von Kindermann ausgestattet, welches in die Oberfläche des Tisches eingelassen wurde. Dadurch lassen sich Laptops oder andere Geräte mit dem Projektor bzw. Display verbinden. Neben den Stromanschlüssen wurden auch diverse andere Anschlüsse wie HDMI; USB, USB-Lader, Audio IN und Netzwerk (?) berücksichtigt. Um Informationen von Papierdokumente ebenfalls in den digitalen Alltag integrieren zu können, wurde in allen Räumen eine Dokumentenkamera angeschlossen. Schulleiter Matthias Diekmann ist begeistert: „Das ist eine saubere Lösung. Kein Kabelchaos mehr, einheitlich die gleiche Arbeitsweise und weit geringere Störanfälligkeit.“

 

Ergonomisch und intuitiv

Drei der Räume wurden mit einem 86 Zoll Clevertouch Pro Touchdisplay mit motorischer Höhenverstellung ausgestattet. Die Interaktion mit den Displays ist sehr intuitiv und geht auch ohne vorherige Schulung leicht von der Hand. „Das Clevertouch Pro Touchdisplay ist aufgrund seiner einfachen Bedienbarkeit hervorragend für den Einsatz in Schulen geeignet“, so Diekmann weiter. Die motorische Höhenverstellung ist ebenfalls vorteilhaft. Per Knopfdruck lässt sich die Höhe auf den entsprechenden Anwender einstellen und ermöglicht so ergonomisches Arbeiten.

Die anderen neun Schulungsräume wurden mit NEC-Projektoren der Profiklasse und Rahmenleinwände ausgestattet.

Kabelloser und lebendiger Unterricht

Für die kabellose Zusammenarbeit kommt das Präsentationssystem Klick & Show von Kindermann zum Einsatz. Es wurde entwickelt, um Inhalte von Laptops und anderen Mobilgeräten drahtlos auf einem Ausgabegerät wie Projektor oder Display zu präsentieren – und das einfach und ohne Konfiguration, ohne Kabel und ohne Wartezeiten. Der dazugehörige Touch-Transmitter wird einfach über USB an den gewünschten Laptop angeschlossen und per einfachem Klick werden die Inhalte präsentiert. Für Smartphones und Tablets mit Android oder Apple iOS steht eine kostenlose App zum Download bereit und ermöglicht ein problemloses Einbinden der Schüler-Geräte für einen lebendigen Unterricht.